Dürrekatastrophe in Ostafrika

Dürrekatastrophe in Ostafrika

Durch die extreme Dürre am Horn von Afrika und anhaltende Gewalt in der Region um den Tschadsee sind über 23 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht, darunter zahllose Kinder. Besonders dramatisch ist die Situation in Nigeria, Kenia, Somalia, Äthiopien und im Südsudan.

In Äthiopien sind 5,6 Millionen Menschen dringend auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. 9,2 Millionen fehlt es an sauberem Trinkwasser. Die Situation entwickelt sich momentan zu einer der größten humanitären Katastrophen, wenn wir nicht schnell handeln.

Die FeG Katastrophenhilfe arbeitet dort mit dem seriösen und kompetenten Partner „Habitat for Humanity“ zusammen, um die Not der Menschen zu lindern und das Schlimmste abzuwenden. Diese Organisation ist bereits seit 24 Jahren in Äthiopien aktiv. In der jetzigen Situation hilft sie rund 37 500 Menschen im Süden Äthiopiens, in den nächsten Monaten Zugang zu sauberem Wasser zu erhalten.

Durch Aufklärungsprogramme verbessert sie die Hygiene vor Ort, wodurch die Sterberate aufgrund von verseuchtem Wasser reduziert wird. An erster Stelle stehen Alleinerziehende, Menschen mit Behinderungen, Kinder und Mädchen, Kranke sowie Menschen, die sehr stark an Wassermangel und Wasserverunreinigung leiden.

Helfen auch Sie mit Ihrer Spende, die Not in Äthiopien zu lindern. Jeder Beitrag hilft. Mit einer Spende von z. B. 50 € tragen Sie dazu bei, dass eine Familie zwei Wochen lang mit sauberem Trinkwasser versorgt werden kann!

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante Paydirekt
  • FeG Katastrophenhilfe | Hilfe für Beirut | Libanon

    Die Bilder und Nachrichten aus Beirut, der Hauptstadt Libanons, zeigen die massive Zerstörung der Explosion am 4. August 2020: Die Detonation hat über 150 Menschen das Leben gekostet, 6.000 Menschen verletzt und über 300.000 Menschen obdachlos gemacht hat.

     

    Die FeG Katastrophenhilfe sammelt und hilft den Menschen über die ihre Kooperationspartner humedica e.V. und Habitat for Humantity Deutschland e.V.

     

    Bitte spenden Sie, damit Menschen vor Ort geholfen wird, sie ein Dach über dem Kopf bekommen und die akute Not in der instabilen Lage vor Ort gelindert wird.

     

    Vielen Dank für Ihre Spende!

    Jost Stahlschmidt

    Leiter der FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

    jost.stahlschmidt@bund.feg.de
    auslandshilfe.feg.de

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante Paydirekt
  • Liebe Spenderin, lieber Spender!

    Tief berührt von den dramatischen Zuständen in Indien mit einer unvorstellbaren Zahl von fast 390.000 Corona-Neuinfektionen am Tag, leisten der Bund FeG und die Allianz-Mission (AM) Soforthilfe in Höhe von 20.000 Euro an den indischen Partnerbund Hindustani Covenant Church (HCC). Die Mittel stammen aus dem „Corona-Fonds“ der AM und von der FeG Katastrophenhilfe des Bundes FeG.

    Wer als Einzelperson oder als Gemeinde diese oder ähnliche Projekte  unterstützen will, kann das über den Bund Freier evangelischer Gemeinden oder die Allianz-Mission tun. Bitte beten Sie für unser indischen Geschwister!

    Viele Dank für Ihre Unterstützung!

    Ansgar Hörsting | Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden | feg.de
    Thomas Schech | Missionsleiter und Vorstandsvorsitzender der Allianz-Mission | allianzmission.de
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante Paydirekt
  • Liebe Spenderinnen und Spender!

    Die Hochwasserkatastrophe im Sommer 2021 hat in NRW, Rheinland-Pfalz und Belgien unvorstellbare Schäden hinterlassen. Davon sind auch Freie evangelische Gemeinden betroffen wie z . B. FeG Holzwickede, FeG Rheinbach und FeG Eupen in Belgien. Weitere Bedarfe werden folgen, wenn das Ausmaß der Schäden in einigen Tagen deutlicher werden wird.

    Der Bund Freier evangelischen Gemeinden hat mit seiner FeG Katastrophenhilfe einen Hilfsfonds gegründet, der den betroffenen Menschen und Gemeinden in unserem Bund FeG und darüber hinaus unbürokratisch helfen möchte.

    Bitte unterstützen Sie den Fonds finanziell, damit Hilfe schnell dort ankommt, wo sie dringend gebraucht wird. Vielen Dank für Ihre Gebete, Spenden und Unterstützung!

    Ansgar Hörsting | Präses Bund FeG

    Guido Sadler | Geschäftsführer Bund FeG

    Jost Stahlschmidt | Leiter der FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante Paydirekt