FeG Spendentag am 24. Dezember: Gemeinden helfen!

Liebe FeG-Besucherinnen und Besucher!

Montana liegt im Nordwesten Bulgariens und ist von den Folgen extremer Armut gekennzeichnet: Prostitution von Romamädchen und Menschenhandel sind gepaart mit mangelnder Bildung.

In der Mitte des heruntergekommenen Ortes Dalgodeltsi steht ein von französischen Missionaren gestiftetes Haus. Mieter ist die „Union Evangelikaler kongregationaler Gemeinden“. Unser Partnerbund will es zu einem christlichen Zentrum ausbauen.

 

ORT DER HOFFNUNG

Für die 84-jährige Penka ist dieses Haus ein Ort der Hoffnung geworden. Die ehemalige Grundschullehrerin strahlt die Liebe und Menschenfreundlichkeit Gottes aus. Mit ihrem verstorbenen Mann hatte sie begonnen, eine Gemeinde zu gründen; inzwischen wird sie von Tanja, einer 35-jährigen Roma, unterstützt.

Mit dem Haus haben sie neue Möglichkeiten. Es ist zwar teilweise verfallen, hat aber eine gute Substanz. Im großen Raum feiern sie Gottesdienste, zu denen zahlreiche Besucher kommen. Mit Hilfsdiensten erreichen sie über 100 Menschen – darunter viele Kinder und Jugendliche.

 

ZUKUNFT FÜR DIE REGION

40 Schulkinder aus Dalgodeltsi bekommen im christlichen Gemeindehaus ein Frühstück. Sie stammen aus armen Landarbeiterfamilien, die von weniger als einem Euro pro Tag leben müssen. Nach der Schule zieht es sie wieder dorthin zu Mittagessen und Hausaufgabenhilfen. In Zukunft soll hier eine Suppenküche entstehen, doch dafür fehlen die nötigen Mittel.

Wie erreicht man in Montana Menschen mit dem Evangelium? „Keinen Unterschied machen zwischen ‚Zigeunern‘ und Bulgaren, helfen und beispielhaft, vorbildlich leben.“, ist Penka überzeugt. Ihr Traum ist es, das ehrwürdige Haus zu einem geistlichen Zentrum für den Nordwesten Bulgariens auszubauen: eine Verteilstation für „Pakete zum Leben“ und ein Ort, an dem Menschen spüren, dass Gott sie liebt.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paydirekt
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Wir möchten Gottes lebendiges Wort zu allen Generationen bringen. Deshalb bieten wir zahlreiche attraktive Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Auch die Arbeit unter Migranten ist uns ein Herzensanliegen. So erreichen wir mit eigenen Gruppen Menschen in ihren Muttersprachen Türkisch, Arabisch und Farsi. Wo Not ist, wird unbürokratisch Hilfe benötigt. Daher beteiligen wir uns an der Aktion "Pakete zum Leben", um Lebensmittel an die Ärmsten in Europa zu senden.

    Diese Arbeit für Gottes Reich ist nur mit einem großen finanziellen Einsatz möglich. Unsere Gemeinde erhält keinerlei staatliche Unterstützung und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Deshalb freuen wir uns über Ihre Gabe und bedanken uns im Namen all der Menschen, die dadurch Jesu Liebe erfahren.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paydirekt
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Corona-Zeit - kein Gottesdienst, keine Kollekte. Wenn du dennoch spenden möchtest, wähle doch diesen Weg über das Spendenportal.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante Paydirekt
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift